Die Konferenz von Locarno 1925: Hoffnungen, die nicht in Erfüllung gingen

Das Tessin ist ein Geschenk der Alpen. Das milde mediterrane Klima an der Südseite des Hochgebirges mit seinen jährlich bis zu 2300 Sonnenstunden sorgt gemeinsam mit der landschaftlichen Schönheit vor Ort für Ströme an Touristen, seitdem 1882 der Gotthard-Eisenbahntunnel fertiggestellt worden ist. Literaten wie Hermann Hesse, Alfred Andersch und Max Frisch haben den südlichsten Schweizer … Die Konferenz von Locarno 1925: Hoffnungen, die nicht in Erfüllung gingen weiterlesen

Friedrich Ebert: Ein Sozialdemokrat im höchsten Staatsamt der Weimarer Republik

Als Friedrich Ebert als Sohn eines in bescheidenen Verhältnissen lebenden Schneiderehepaares am 4. Februar 1871 in Heidelberg geboren wurde, war es wenig wahrscheinlich, dass der ihn umgebende familiäre Rahmen dazu geeignet schien, ihn einst ins höchste politische Amt des Landes zu befördern. Noch dazu als unmittelbarer Nachfolger des zumeist in glänzende Uniformen gewandeten und auf … Friedrich Ebert: Ein Sozialdemokrat im höchsten Staatsamt der Weimarer Republik weiterlesen

Politisches und gesellschaftliches Neuland: Demokratisierung und Frauenwahlrecht in Deutschland

Heutzutage Was die sich in allgemeinen, gleichen, geheimen, freien und unmittelbaren Wahlen äußernden demokratischen Partizipationsmöglichkeiten hierzulande betrifft, können die Staatsbürger*innen mit Zufriedenheit auf die seit langem eingeübte, wohlvertraute politische Tradition blicken, dass es für alle ab dem 18. Lebensjahr möglich ist, daran teilzunehmen. Aktiv und passiv. Sofern jemand nicht in allzu schwerwiegende Konflikte mit dem … Politisches und gesellschaftliches Neuland: Demokratisierung und Frauenwahlrecht in Deutschland weiterlesen

Das Bauhaus: Ideenschmiede für Architektur, Design und Kunst

Hat es je eine andere Kunsthochschule oder Akademie gegeben, die nur 14 Jahre lang existierte und dennoch einen derart weitreichenden ideellen Einfluss vorweisen kann? Vermutlich nicht! Die zudem so hartnäckigem Widerstand ausgesetzt war, dass während dieser knapp anderthalb Jahrzehnte ihres Bestehens mehrfach die Umzugskoffer gepackt werden mussten, um an einem anderen, einem neuen Ort wieder … Das Bauhaus: Ideenschmiede für Architektur, Design und Kunst weiterlesen

Russland vs. Ukraine = China vs. Taiwan?

Mit Unverständnis und Fassungslosigkeit haben wohl die meisten Menschen in Westeuropa reagiert, als die ersten Nachrichten vom überfallartigen Angriff Russlands auf die Ukraine am 24. Februar 2022 gemeldet worden sind. Seitdem herrscht wieder Krieg mitten in Europa. Eine drängende Frage, die sich hierzulande stellt, ist die, wie und in welcher Form geholfen werden kann, um … Russland vs. Ukraine = China vs. Taiwan? weiterlesen

Philosophischer Gipfelsturm in der Weimarer Republik: Oswald Spenglers „Untergang des Abendlandes“ und Martin Heideggers „Sein und Zeit“

"Wir kommen nie zu Gedanken. Sie kommen zu uns." (Martin Heidegger)  Ist es eigentlich legitim, menschliche Kulturen in ihren erkennbar am weitesten fortgeschrittenen Entwicklungsstufen, denjenigen von Hochkulturen, mit biologischen Organismen zu vergleichen und ihnen ein verbindliches Ablaufschema von Kindheit bzw. Jugend, Reife bzw. Blüte, Alter und Verfallszeit zuzuweisen? Hat die westliche Philosophie es tatsächlich bis in … Philosophischer Gipfelsturm in der Weimarer Republik: Oswald Spenglers „Untergang des Abendlandes“ und Martin Heideggers „Sein und Zeit“ weiterlesen

Die Goldenen Zwanziger Jahre

Die Sehnsucht nach einem goldenen Zeitalter Die menschliche Sehnsucht und der Wunsch sich an Jahre zu erinnern, eine Zeit, am besten gleich ein ganzes Zeitalter, das so glanzvoll daherkommt, dass man es golden nennen möchte, sind wohl bald so alt wie die Zivilisation selbst. In der antiken griechisch-römischen Hochkultur beschäftigten sich bereits einige kreative Persönlichkeiten inhaltlich … Die Goldenen Zwanziger Jahre weiterlesen

Der Aufstieg der Naturwissenschaften im 19. Jahrhundert

Ein neues Weltbild 350 Jahre waren vergangen, als der rechte Zeitpunkt gekommen schien, nach sorgfältigen Vorarbeiten eine Entschuldigung auszusprechen. Das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche, Papst Johannes Paul II., drückte im Oktober 1992 im Rahmen einer historischen Wiedergutmachungsrede sein Bedauern darüber aus, dass der toskanische Naturforscher Galileo Galilei durch die römische Inquisition in mehrere Gerichtsprozesse verstrickt … Der Aufstieg der Naturwissenschaften im 19. Jahrhundert weiterlesen

Schwieriges Erbe der Kolonialzeit: Afrikanische Raubkunst in europäischen Museen

In zeitlich dichter Reihung ist die Gründung der ersten völkerkundlichen Museen hierzulande erfolgt. Den Anfang haben dabei die Königlich Ethnographische Sammlung in München 1862 und das Königliche Museum für Völkerkunde in Berlin 1873 gemacht. Entsprechende Institutionen in Leipzig, Dresden und Hamburg sind darauf in den Jahren von 1874 bis 1879 eingerichtet und eröffnet worden. Eine … Schwieriges Erbe der Kolonialzeit: Afrikanische Raubkunst in europäischen Museen weiterlesen

Die Kongo-Konferenz 1884/85 in Berlin und der Wettlauf um Afrika

Der Berliner Kongress, bei dem Reichskanzler Bismarck sich als "ehrlicher Makler" so vorzüglich, weil scheinbar jenseits aller schnöden Parteiinteressen stehend, präsentieren konnte, lag erst sechs Jahre zurück, als die Reichshauptstadt erneut in die Gastgeberrolle für ein bedeutendes internationales Zusammentreffen rückte. Von November 1884 bis Februar 1885 tagte in Berlin eine Konferenz, die nichts weniger als … Die Kongo-Konferenz 1884/85 in Berlin und der Wettlauf um Afrika weiterlesen