Des Pudels Kern ist…

„Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält.“ (Vers 382 f. Faust I) „Das also war des Pudels Kern!“ (Vers 1323 Faust I) Mit seiner Deutung und Auslegung der schon sehr viel älteren sagenhaften Gestalt des Faust hat Johann Wolfgang von Goethe eine Figur geschaffen, die sich auf der zunächst enttäuschten Suche nach unermesslichem … Des Pudels Kern ist… weiterlesen

Der Gründerkrach 1873: Ökonomische Verwerfungen im noch jungen deutschen Kaiserreich

"Glücklich ist, wer vergisst, was doch nicht zu ändern ist!" So heißt es in der im April 1874 im Theater an der Wien uraufgeführten komischen Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß, dem als Walzerkönig bekannten Komponisten. Wegen Beamtenbeleidigung ist es dem Rentier Gabriel von Eisenstein auferlegt worden, eine mehrtägige Haftstrafe anzutreten. Doch die allgemeine Hochstimmung, … Der Gründerkrach 1873: Ökonomische Verwerfungen im noch jungen deutschen Kaiserreich weiterlesen

Der Südseeschwindel 1720: Eine weitere Spekulationsblase platzt

Acht Jahrzehnte sind seit dem Ende des Tulpenhype in den Niederlanden vergangen. Europäische Seefahrer dominieren die Weltmeere mehr denn je, namens und im Auftrag heimischer Herrscherhäuser werden seit langer Zeit auf fernen Kontinenten Handelsstützpunkte und Kolonien angelegt. Sir Walter Raleighs Vorhersage, "Wer immer das Meer beherrscht, beherrscht den Handel, wer immer den Handel beherrscht, herrscht … Der Südseeschwindel 1720: Eine weitere Spekulationsblase platzt weiterlesen

Im goldenen Zeitalter der Niederlande: der Tulpenhype 1637

Wirtschaftskrisen im europäischen Mittelalter waren fast immer durch mangelhafte Ernteerträge hervorgerufene  Versorgungskrisen. Die Menschen lebten vorwiegend auf dem Lande, die Gesellschaften insgesamt waren agrarisch geprägt. Solange das Wetter mitspielte, funktionierte das auf weitgehende Selbstversorgung mit Nahrungsmitteln ausgerichtete Modell der Dorfbevölkerungen. Kam es zur durch eine Dürre, eine Überschwemmung oder andere klimatische Extreme verursachten Verknappung war … Im goldenen Zeitalter der Niederlande: der Tulpenhype 1637 weiterlesen

Wirtschaftspolitische Pläne der deutschen Parteien ab September 2021

Nach den energiepolitischen Plänen, denen sich der vorherige Beitrag gewidmet hat, werden jetzt die wirtschaftspolitischen Vorhaben und Schwerpunkte der verschiedenen Parteien hierzulande näher unter die Lupe genommen. Mit welchen einschlägigen staatlichen Maßnahmen und Aktivitäten darf bis 2025 gerechnet werden? CDU/CSU CDU/CSU sind der Auffassung, dass die Einführung des Euro ein Meilenstein der europäischen Integration gewesen … Wirtschaftspolitische Pläne der deutschen Parteien ab September 2021 weiterlesen

Energiepolitische Pläne der deutschen Parteien ab September 2021

Die Wahlprogramme der politischen Parteien vermitteln diejenigen maßgeblichen Botschaften und Hinweise, aus denen hervorgeht, wohin die energiepolitische Reise in den nächsten vier Jahren gehen wird. Anders formuliert: Hier sind die kurz- und mittelfristigen Ziele beschrieben, die in der neuen Legislaturperiode ab Herbst 2021 jeweils gelten. Dabei sind naturgemäß die Gestaltungsspielräume der Oppositionsparteien eingeschränkt und auch … Energiepolitische Pläne der deutschen Parteien ab September 2021 weiterlesen

Ein englischer Garten mitten in der Stadt: der Hofgarten in Düsseldorf

Einleitung Wie so häufig in der deutschen Geschichte waren es die Verwüstungen und Verheerungen eines Krieges, die auch im vorliegenden Fall ein planerisches und gestalterisches Umdenken notwendig machten. Gemeint ist der bis 1763 andauernde Siebenjährige Krieg, in dem es dem britischen Empire auf den fernen Schauplätzen Indiens und Nordamerikas schließlich gelang, sich gegenüber dem europäischen … Ein englischer Garten mitten in der Stadt: der Hofgarten in Düsseldorf weiterlesen

Die Stadt im 19. Jahrhundert

Seit einer Reihe von Jahren erleben viele Städte hierzulande einen kontinuierlichen Zuzug. Mancherorts ist der Wettbewerb um erschwinglichen Wohnraum nicht nur zur Geduldsprobe, sondern zu einem existentiellen Problem geworden. Als Konsequenz sah sich sogar die Bundesregierung veranlasst, gesetzgeberisch regulierend auf die Märkte einzuwirken. Welch ungleich größeren Belastungen indes müssen Staat und Gesellschaft im vorvergangenen Jahrhundert … Die Stadt im 19. Jahrhundert weiterlesen

Historismus: Neues Bauen und neues geschichtliches Denken im 19. Jahrhundert

Das 19. Jahrhundert war das Jahrhundert des Historismus. Die drei abschließenden Jahrzehnte des 18. Jahrhunderts als Phase der Vorbereitung und die als Nachblüte bis zum Ersten Weltkrieg verstrichene Zeit vervollständigen die Chronologie. Damit ist ziemlich genau der Rahmen abgesteckt, der den britischen Sozialhistoriker Eric J. Hobsbawm dazu bewogen hat, vom "langen 19. Jahrhundert" zu sprechen. … Historismus: Neues Bauen und neues geschichtliches Denken im 19. Jahrhundert weiterlesen

Kaiser Friedrich III.: Ein (fast) vergessener Herrscher

Als sein Vater Wilhelm I. an den Schalthebeln der Macht saß, ist im Rahmen der kleindeutschen Lösung 1871 das Kaiserreich gegründet worden, unter seinem Sohn Wilhelm II. ist es - keine fünfzig Jahre später - endgültig und unwiederbringlich untergegangen. Nicht unähnlich der römischen Geschichte, die ein Vierkaiserjahr aufweist, in dem sich 69 n. Chr. der … Kaiser Friedrich III.: Ein (fast) vergessener Herrscher weiterlesen

Buchbesprechung: „1870/71: Der Mythos von der deutschen Einheit“ von Tillmann Bendikowski

Nachdem sich der Hamburger Historiker Tillmann Bendikowski bereits vor einigen Jahren als Autor mit Friedrich dem Großen beschäftigt hat, liegt seit Mai 2020 seine neueste Arbeit zum Thema preußisch-deutscher Geschichte vor. Der Titel "1870/71" verweist darauf, dass thematisch die Reichsgründung, die Erschaffung des von vielen Beobachtern als zeitlich überfällig wahrgenommenen Nationalstaats und die Kaiserproklamation im Spiegelsaal … Buchbesprechung: „1870/71: Der Mythos von der deutschen Einheit“ von Tillmann Bendikowski weiterlesen