Des Pudels Kern ist…

„Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält.“ (Vers 382 f. Faust I) „Das also war des Pudels Kern!“ (Vers 1323 Faust I) Mit seiner Deutung und Auslegung der schon sehr viel älteren sagenhaften Gestalt des Faust hat Johann Wolfgang von Goethe eine Figur geschaffen, die sich auf der zunächst enttäuschten Suche nach unermesslichem … Des Pudels Kern ist… weiterlesen

Wirtschaftliche Aktivitäten der Römer: Von den Anfängen bis zum Ende der Republik

Ganz selbstverständlich stehen heute tätigen Ökonomen und Wirtschaftsjournalist*innen für ihre Einschätzungen zu Fragen eines erwartbaren Wachstums, einer womöglich vermeidbaren Rezession, der Entwicklung der Arbeitsmärkte oder der bisherigen und zukünftigen Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) fortlaufende Datenreihen einschlägiger Forschungsinstitute und von Statistikämtern zur Verfügung. Wie sollte es auch anders sein? Durch die jeweiligen volkswirtschaftlichen Kennziffern lässt … Wirtschaftliche Aktivitäten der Römer: Von den Anfängen bis zum Ende der Republik weiterlesen

Rom vs. Karthago: Der lange Kampf um Vorherrschaft im Mittelmeerraum

Vom Auf und Ab in der Geschichte Es ist nur schwerlich eine Reihe von Aufsätzen zur Römischen Geschichte vorstellbar, in deren Rahmen nicht ganz zwangsläufig irgendwann die grundlegende Frage in den Vordergrund rückt, wie Roms Aufstieg von der bescheidenen, auf Hügeln befindlichen Hüttensiedlung am Tiber zu imperialer Größe eigentlich erklärt werden kann. Was den in … Rom vs. Karthago: Der lange Kampf um Vorherrschaft im Mittelmeerraum weiterlesen

Römische Nachbarn und entscheidende Impulsgeber: Die Etrusker

Nachwirkungen der Antike Seit langem genießt die griechisch-römische Kultur im europäischen Bildungskanon ebenso wie bei Kunstbegeisterten, bei Geschichtsinteressierten eine ganz besondere Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Und das nicht erst seit den Tagen Johann Joachim Winckelmanns, Edward Gibbons oder Wilhelm von Humboldts. Mit der Renaissance hat sich sogar die das vorausgegangene Spätmittelalter ablösende Epoche explizit eine Wiedergeburt … Römische Nachbarn und entscheidende Impulsgeber: Die Etrusker weiterlesen

Als Rom entstanden ist

Alljährlich feiert Italiens Hauptstadt am 21. April Geburtstag, und zwar den eigenen. Farbenfroh kostümierte Tänzer*innen und verwegen bis grimmig dreinschauende Legionäre bevölkern am Natale di Roma zur Freude von Einheimischen und Tourist*innen die Straßen und Plätze der Stadt. Der vor über zweitausend Jahren nach Art eines Universalgelehrten wirkende Polyhistor Varro, eigentlich Marcus Terentius Varro, hat … Als Rom entstanden ist weiterlesen

Die Weltwirtschaftskrise 1929 bis 1939

Einleitung Unterschiede in der Beurteilung ihrer Gründe und Ursachen und in der Art und Weise, wie sie am zweckmäßigsten zu bekämpfen gewesen wäre, hat es immer gegeben, wird es wohl auch zukünftig geben. Eine maßgebliche Erklärung dafür bieten die bisweilen fundamental voneinander abweichenden Lehrmeinungen ökonomischer Schulen mit den sie jeweils bestimmenden Traditionen und Denkmustern. Der … Die Weltwirtschaftskrise 1929 bis 1939 weiterlesen

An einem Donnerstag im Oktober 1929: Der große Crash beginnt

Wirtschaftskrisen Bis weit ins 19. Jahrhundert hinein sind von uns als Krisen bezeichnete gravierende Störungen des wirtschaftlichen Gleichgewichts eigentlich immer Agrar- und somit Versorgungskrisen gewesen. Durch klimatische Extreme wie heftige Regenfälle, plötzliche Kälteeinbrüche oder anhaltende Dürreperioden bedingte Ernteausfälle und eine daraus resultierende Verknappung des Nahrungsmittelangebots führten zu Hunger, Not und Elend bei den davon Betroffenen. … An einem Donnerstag im Oktober 1929: Der große Crash beginnt weiterlesen

Die Konferenz von Locarno 1925: Hoffnungen, die nicht in Erfüllung gingen

Das Tessin ist ein Geschenk der Alpen. Das milde mediterrane Klima an der Südseite des Hochgebirges mit seinen jährlich bis zu 2300 Sonnenstunden sorgt gemeinsam mit der landschaftlichen Schönheit vor Ort für Ströme an Touristen, seitdem 1882 der Gotthard-Eisenbahntunnel fertiggestellt worden ist. Literaten wie Hermann Hesse, Alfred Andersch und Max Frisch haben den südlichsten Schweizer … Die Konferenz von Locarno 1925: Hoffnungen, die nicht in Erfüllung gingen weiterlesen

Friedrich Ebert: Ein Sozialdemokrat im höchsten Staatsamt der Weimarer Republik

Als Friedrich Ebert als Sohn eines in bescheidenen Verhältnissen lebenden Schneiderehepaares am 4. Februar 1871 in Heidelberg geboren wurde, war es wenig wahrscheinlich, dass der ihn umgebende familiäre Rahmen dazu geeignet schien, ihn einst ins höchste politische Amt des Landes zu befördern. Noch dazu als unmittelbarer Nachfolger des zumeist in glänzende Uniformen gewandeten und auf … Friedrich Ebert: Ein Sozialdemokrat im höchsten Staatsamt der Weimarer Republik weiterlesen