Des Pudels Kern ist…

„Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält.“ (Vers 382 f. Faust I) „Das also war des Pudels Kern!“ (Vers 1323 Faust I) Mit seiner Deutung und Auslegung der schon sehr viel älteren sagenhaften Gestalt des Faust hat Johann Wolfgang von Goethe eine Figur geschaffen, die sich auf der zunächst enttäuschten Suche nach unermesslichem … Des Pudels Kern ist… weiterlesen

Athen und das Abenteuer Demokratie (Teil 2)

Ein erweiterter Kreis Während das 6. Jahrhundert v. Chr. sich also seinem Ende zuneigte, die Tyrannis abgeschüttelt war und Kunst und Kultur der archaischen Epoche allmählich den Übergang zur Klassik vollzogen, erwartete die Griechen von Osten her bedrohliches Ungemach, da sie es mit dem expandierenden Imperium der Perser zu tun bekamen. Erste Leidtragende unter ihnen … Athen und das Abenteuer Demokratie (Teil 2) weiterlesen

Athen und das Abenteuer Demokratie (Teil 1)

Wer wäre wohl vor gar nicht allzu langer Zeit, sagen wir vor fünfzehn Jahren, auf die Idee gekommen, in der liberalen Demokratie westlichen Zuschnitts, wie wir sie seit Jahrzehnten zu schätzen gelernt haben, ein Auslaufmodell zu sehen, überhaupt ernsthafte Gefährdungen dieser Regierungsform attestieren zu wollen? Die allermeisten hätten derartige Bedenken vermutlich weit von sich gewiesen … Athen und das Abenteuer Demokratie (Teil 1) weiterlesen

Sparta, Ideal der Lieblosigkeit

Heimat der Spartaner war die im Süden Griechenlands gelegene Halbinsel Peloponnes, die mit ihrer Fläche von rund 21.500 Quadratkilometern ein wenig größer als das Bundesland Hessen ist. Die wiederum im Süden der Peloponnes befindlichen Landschaften Lakonien und Messenien nehmen mit ihren zusammengenommen etwa 6.600 Quadratkilometern ein knappes Drittel der auf der Halbinsel vorhandenen Fläche ein. … Sparta, Ideal der Lieblosigkeit weiterlesen

Griechische Geschichte des Altertums: Aspekte des Hellenismus und der Klassik

Hellenismus Als der römische Dichter Horaz davon schrieb, dass das eroberte Griechenland seinerseits den rauen Sieger erobert habe ("Graecia capta ferum victorem cepit..."), war Griechenlands Bedeutung als ernstzunehmender politischer Gegenspieler der aufstrebenden Stadt am Tiber längst dahingeschmolzen. Über das Jahr 168 v. Chr. hinaus überhaupt von territorialer Integrität und Eigenständigkeit sprechen zu wollen, wirkt fraglos … Griechische Geschichte des Altertums: Aspekte des Hellenismus und der Klassik weiterlesen

Troja

Europäische Literatur beginnt nicht mit verbesserungswürdigen Übungsstücken, sondern mit lauttönenden Paukenschlägen. Homers Meisterwerke der epischen Dichtkunst, die Ilias und die Odyssee, sind Einschätzungen führender Altphilologen zufolge gegen Ende des achten vorchristlichen Jahrhunderts entstanden. Die zunächst in der Ilias berichteten Ereignisse von der Entführung Helenas durch den trojanischen Königssohn Paris und die sich daran anschließenden zehnjährigen … Troja weiterlesen

Kreta = Atlantis?

Von der Antike bis in unsere Gegenwart hat das Schicksal der offenbar aufgrund von Naturkatastrophen im Meer versunkenen Insel Atlantis die Menschen beschäftigt und fasziniert. Dem Lager der Skeptiker, die eine mögliche Existenz von Atlantis stets verneinten, stand von Anfang an das Lager derjenigen gegenüber, die mindestens einen wahren Kern des Mythos für möglich hielten. … Kreta = Atlantis? weiterlesen

Die Minoer

Als der neunundvierzigjährige Arthur Evans im März 1900 an der Nordküste Kretas an Land ging, hatte er bereits eine Vorstellung davon, dass es vor Ort Bedeutsames zu entdecken gäbe. Wenige Jahrzehnte zuvor war es schließlich dem aus dem Mecklenburgischen stammenden Autodidakten Heinrich Schliemann gelungen, im unerschütterlichen und festen Glauben an den unbedingten Wahrheitsgehalt des homerischen … Die Minoer weiterlesen

Prähistorie und Geschichte

Was Prähistorie von Geschichte unterscheidet, lässt sich sehr klar und einfach in der Aussage zusammenfassen, dass Geschichte Zeiträume beschreibt und analysiert, über die schriftliche Quellen Auskunft geben. Prähistorie dagegen untersucht diejenigen Zeiträume, für die noch keine Schriftquellen zur Verfügung stehen und die somit Vorgeschichte darstellen. Wo verläuft also die allgemeine zeitliche Trennlinie zwischen beiden unterschiedlichen … Prähistorie und Geschichte weiterlesen

Buchbesprechung: „Die Grosse Illusion“ von Eckart Conze

Einer gängigen Definition gemäß handelt es sich bei einer Illusion um eine beschönigende, dem Wunschdenken entsprechende Selbsttäuschung über einen in Wirklichkeit weniger positiven Sachverhalt. Träume gehen demnach nicht in Erfüllung, sondern enden als zerplatzte Hoffnungen. Welche Illusionen man sich vor einhundert Jahren gemacht hat und welche Hoffnungen dabei zerplatzt sind, davon berichtet der Marburger Historiker … Buchbesprechung: „Die Grosse Illusion“ von Eckart Conze weiterlesen

Buchbesprechung: „Die Briten und Europa“ von Brendan Simms

Wendungen und Volten hat es inzwischen einige gegeben, seitdem die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger des Vereinigten Königreichs per Referendum im Juni 2016 ihrer Mitgliedschaft in der Europäischen Union ihr good-bye in Aussicht gestellt haben. Bis die letzten Tischtücher rechts- und regelkonform zerschnitten sein werden, wird vermutlich  noch viel Wasser die Themse hinunterfließen. Wer abseits medienwirksamer Tagesaktualitäten geschichtlich … Buchbesprechung: „Die Briten und Europa“ von Brendan Simms weiterlesen